Süddeutschland, München und die Bayerischen Alpen

Sieben Tage in Süddeutschland, von Stuttgart bis in die Bayerischen Alpen

Auf dieser siebentägigen Reise lernen Sie Süddeutschland von seiner schönsten Seite kennen: Entdecken Sie historische Orte und die malerische Kulisse der Bayerischen Alpen.

Reservieren Sie oder passen Sie diese Magnificent Journey Ihren Bedürfnissen an. Rufen Sie in Deutschland 00800 10 10 11 11 an | oder klicken Sie hier für ein Reservierungs- und Service Center in Ihrer Nähe.

Tag 1: Stuttgart

Beginnen Sie Ihre Reise in Stuttgart, dem kulturellen Zentrum im südwestlichen Deutschland. Obwohl die Stadt im Neckartal auf eine lange Industriegeschichte zurückblickt, verzaubert sie seit jeher durch den landschaftlichen Charme ihrer umgebenden Wälder und Weinberge. Die zwei wichtigsten Kunstmuseen sollten Sie auf keinen Fall auslassen: Das Kunstmuseum Stuttgart zeigt eine eindrucksvolle Serie von Werken aus dem 19. und 20. Jahrhundert, darunter die weltweit bedeutendste Sammlung von Otto Dix. In der Neuen Staatsgalerie können Sie europäische Gemälde aus rund 550 Jahren bewundern, darunter Werke von der Künstlergruppe „Blauer Reiter“. Wenn Sie sich für Autos interessieren, sollten Sie das das Mercedes-Benz-Museum besuchen: Hier sehen Sie eine eindrucksvolle Sammlung des Autoherstellers, der sein erstes Fahrzeug im Jahr 1902 in Stuttgart produziert hat. Planen Sie Ihre Reise am besten so, dass Sie eine der drei größten Veranstaltungen der Stadt miterleben können. Beim Stuttgarter Weindorf, das größte schwäbische Weinfest, das Ende August stattfindet, versammeln sich Weinliebhaber, um regionale Spezialitäten zu genießen. Das 16-tägige Cannstatter Volksfest - auch gennant Cannstatter Wasen - ist das zweitgrößte Volksfest in Deutschland nach dem Münchner Oktoberfest und beginnt Ende September. Im Dezember lockt ein bunter Weihnachtsmarkt zahlreiche Besucher an.

Tag 2–4: München

Von Stuttgart geht es weiter nach München, der pulsierenden Metropole im Süden Deutschlands. Hier erwarten Sie erstklassige Museen, historische Kirchen und Schlösser, malerische Gärten, die Oper, das Symphonieorchester und natürlich die berühmten Brauhäuser. Das Oktoberfest, das im September beginnt und jedes Jahr rund fünf Millionen Besucher anlockt, ist Europas größtes Volksfest. (Wenn Sie München während des Oktoberfestes besuchen wollen, sollten Sie Ihr Hotelzimmer weit im Voraus buchen.)

Beginnen Sie Ihre Erkundungstour am Marienplatz. Vom Turm des Neuen Rathauses, das für sein Glockenspiel berühmt ist, haben Sie einen herrlichen Blick auf die Altstadt mit der Frauenkirche aus dem 15. Jahrhundert. In der Residenz, die von 1385 bis 1918 der Wohn- und Regierungssitz der Wittelsbacher war, erfahren Sie interessante geschichtliche Details. Kunstfreunde sollten sich das Münchner Kunstareal mit der Alten und Neuen Pinakothek, sowie der Pinakothek der Moderne nicht entgehen lassen. Die Sammlungen sind weltberühmt. Um neue Energie zu tanken, spazieren Sie durch den Englischen Garten, den ältesten öffentlichen Park der Welt. Auf dem Platz vor dem Chinesischen Turm können Sie sich im Biergarten entspannen. Von dort aus ist es nur ein Katzensprung zum Stadtviertel Schwabing, wo Sie das Michelin-Restaurant Tantris erwartet.

Sehenswert ist auch der Olympiapark mit der BMW Welt. Das eindrucksvolle Gebäude mit Glasfassade führt seine Besucher über einen spiralförmig verlaufenden Weg nach oben zu einer Brücke, die zum BMW Museum und BMW Werk führt. Oder besichtigen Sie das Schloss Nymphenburg, das sich etwa acht Kilometer nordwestlich vom Stadtzentrum befindet. Die Sommerresidenz der Wittelsbacher ist einer der schönsten Paläste in Europa. In der Porzellan-Manufaktur-Nymphenburg wird noch heute das berühmte Nymphenburger Porzellan hergestellt. Planen Sie Zeit für einen Spaziergang durch den 180 Hektar großen Schlosspark ein und besuchen Sie die Amalienburg, ein Meisterwerk prächtiger Rokoko-Kunst. Zurück in der Stadt ist es an der Zeit, bayerische Spezialitäten zu entdecken. Kehren Sie im Spatenhaus ein, einer Münchner Gaststätte mit großen Fenstern, die Blick auf die Oper bieten. München genießt auch für sein musikalisches Angebot internationales Ansehen. Erleben Sie eine Vorführung in der Münchner Staatsoper oder in der Philharmonie.

Tag 5: Tegernsee

Nach den kulturellen Sehenswürdigkeiten von München widmen Sie sich nun den malerischen Landschaften Bayerns. Verbringen Sie einen Tag in Tegernsee, einem Kur- und Erholungsort am Ufer eines idyllischen Sees rund 50 Kilometer südlich von München. Im Sommer ist der See ideal zum Baden und Angeln geeignet. Sie können sich auch ein Ruder- oder Tretboot mieten. Wenn Sie die alpine Höhenwelt erkunden möchten, wandern Sie auf den nahe gelegenen Baumgartenschneid. Der Gipfel dieses relativ kleinen Vertreters der Bayerischen Alpen lässt sich in rund zwei Stunden erreichen. Zum Mittag- oder Abendessen begeben Sie sich zum Gebäudekomplex Schloss Tegernsee, wo sich das Herzoglich Bayerische Brauhaus Tegernsee befindet, eine der ältesten Brauereien Deutschlands.

Tag 6–7: Bayerische Alpen und Märchenschlösser

Auf einer Reise durch den Süden Deutschlands sind diese beiden Ausflugsziele ein absolutes Muss: Besuchen Sie eines der Märchenschlösser von König Ludwig II. sowie Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze. Nach einer kurzen Fahrt (weniger als 80 km) durch malerische Landschaften gelangen Sie nach Garmisch-Partenkirchen, einem Doppelort am Fuße der Bayerischen Alpen. Wenn Schnee liegt, besichtigen Sie das berühmte Olympia-Skistadion mit seinen beiden Skisprungschanzen und dem Slalomhang. Das internationale Skispringen findet jedes Jahr am 1. Januar statt. Um einen spektakulären Ausblick auf die Bayerischen und Tiroler Alpen (Österreich) zu erhalten, fahren Sie auf den Gipfel der berühmten Zugspitze, die mit 2.962 Metern der höchste Berg Deutschlands ist. Ab Garmisch dauert die Fahrt mit der Zahnradbahn und dem Sessellift rund 40 Minuten.

Die letzten Tage Ihrer Reise durch die Region sollten Sie den bayerischen Königsschlössern Hohenschwangau und Neuschwanstein widmen. Beide Schlösser liegen in Hohenschwangau, das leicht zu erreichen ist. Das Schloss Hohenschwangau ist schlichter als Neuschwanstein. Es war einst eine 600 Jahre alte Ruine, die Kronprinz Maximilian II. im Jahr 1832 erwarb und im Stil der Neugotik zu seiner Sommerresidenz umbauen ließ. Der Schwanenritter-Saal, der seinen Namen den Wandgemälden verdankt, die die Legende vom Schwanenritter Lohengrin zeigen, gehört zu den schönsten Sälen des Schlosses. Das nahe gelegene Märchenschloss Neuschwanstein, die beliebteste Touristenattraktion Deutschlands, wurde im Auftrag von Maximilians Sohn König Ludwig II. erbaut (planen Sie Ihren Besuch frühmorgens ein, sonst müssen Sie besonders im Sommer mit langen Wartezeiten rechnen). Die Gemälde im Arbeitszimmer zeigen Szenen aus der Tannhäuser-Sage, während die Wandmalereien im Schlafzimmer die Legende von Tristan und Isolde erzählen. Tipp: Im September finden Wagner-Konzerte im Sängersaal statt.

close
Wohin möchten Sie reisen?

Wählen Sie Ihr Check-In Datum

Wählen Sie Ihr Check-Out Datum

Suchen
  • Zimmer:

Schließen