Legendäres Italien: Venedig, Florenz, Rom

Eine einwöchige Reise durch die beliebtesten Städte Italiens.

Italiens Städte sind für ihre Geschichte, Kultur, Küche, Kunst und allgegenwärtiges Dolce Vita berühmt. Rom, Florenz und Venedig verzaubern durch ihr unverwechselbares, individuelles Flair, das ganz besondere Aufmerksamkeit verdient.

Reservieren Sie oder passen Sie diese Magnificent Journey Ihren Bedürfnissen an. Rufen Sie in Deutschland 00800 10 10 11 11 an | oder klicken Sie hier für ein Reservierungs- und Service Center in Ihrer Nähe.

Tag 1–2: Historisches Rom

Ganz gleich, ob es sich um Ihren ersten oder 15. Besuch handelt: Rom fasziniert durch seine Mischung aus Alt und Neu, die nur darauf wartet, von Ihnen entdeckt zu werden. Erkunden Sie die historischen Stadtviertel mit dem Colosseum, Forum, der Ara Pacis und dem Pantheon. Nach Ihrer Reise auf den Spuren des Römischen Reiches können Sie den nächsten Tag nutzen, um mehr über die Bedeutung der Stadt im Mittelalter und während der Renaissance zu erfahren. Zu den Highlights zählen der Petersdom und die Sixtinische Kapelle im Vatikan, die Galleria Borghese und die Piazza Navona. Nehmen Sie sich auch Zeit für das moderne Rom mit seinen Museen wie Maxxi oder Macro für zeitgenössische Kunst und erkunden Sie Geschäfte wie Re(f)use und Soledad Twomblys Atelier. In Rom spielt Essen natürlich eine wichtige Rolle. Zu den beliebtesten Restaurants gehören Aroma, La Buvette, Babette, Open Colonna, Antico Arco und Le Mani in Pasta.

Tag 3–4: Künstlerisches Florenz

Fahren Sie mit der Bahn von Rom nach Florenz (mehrere Abfahrten pro Stunde). Am besten reservieren Sie einen Sitzplatz in einem Schnellzug, mit dem Sie Ihr Ziel in eineinhalb Stunden erreichen. Florenz, das oft als „lebendes Museum“ bezeichnet wird, sollten Sie zu Fuß erkunden. Ihr Ausgangspunkt ist die Galleria dell'Accademia, in der Sie Michelangelos David bewundern können. Gehen Sie dann in Richtung Süden zum Grand Hotel Villa Medici, einem ehemaligen Palast der bedeutenden Medici-Familie. Gönnen Sie sich eine Mittagspause im Buca Lapi, dem ältesten Restaurant der Stadt, und spazieren Sie dann zum Dom von Florenz (Duomo), der mit einer bunten Marmorfassade verkleidet ist. Über die Stufen des Campanile de Giotto (Glockenturm) erreichen Sie eine Aussichtsplattform mit herrlichem Blick auf die Stadt und die Paradiespforte des Baptisteriums, in die der Künstler Ghiberti mehr als 20 Jahre Arbeit gesteckt hat. Gehen Sie weiter in Richtung Süden über den Fluss Arno und spazieren Sie durch den idyllischen Boboli-Garten, der vor allem an warmen Tagen der ideale Platz zum Entspannen ist. Zum Abendessen besuchen Sie die Osteria Delle Tre Panche, die sich bei den Einheimischen großer Beliebtheit erfreut. Die Trattoria Cammillo ist ein wahrer Klassiker in der Stadt. Eine andere Option ist La Giostra, das für seinen Pecorino und die Birnen-Ravioli berühmt ist.

Für Shoppingfans hält die Via Tornabuoni zahlreiche italienische Modegeschäfte bereit. Traditionelle Läden finden Sie im Stadtteil Oltarno. Wer sich für Schuhe begeistert, sollte sich Eintrittskarten für das Ferragamo-Museum sichern. Hier werden u. a. die Schuhe von Audrey Hepburn und Marlene Dietrich ausgestellt. Zum Mittagessen empfiehlt sich die schicke Trattoria 4 Leoni oder das gemütliche Il Santo Bevitore. Überqueren Sie den bei Touristen beliebten, romantischen Ponte Vecchio und planen Sie mindestens zwei Stunden für die Uffizien ein, wo Sie Kunstwerke von Botticelli, Caravaggio und Titian erwarten. Nachdem Sie Ihren Hunger nach Kunst und City-Leben gestillt haben, geht es weiter nach Fiesole. Der auf einem Hügel gelegene Ort liegt 15 Minuten außerhalb von Florenz.

Tag 5–7: Romantisches Venedig

Nach einer zweistündigen Bahnfahrt von Florenz nach Venedig erreichen Sie den einzigartigen von Lagunen umgebenen Bahnhof. Venedig ist eines der romantischsten Reiseziele der Welt und gleichzeitig eine der wenigen Städte, in denen man sich gern verläuft. Der berühmte Canal Grande verläuft direkt durch die Stadt. Planen Sie mindestens eine Stunde Zeit für eine Fahrt auf einem Boot oder mit dem Wasserbus Vaporetto ein. Ein Aperitif dauert meist fast den ganzen Nachmittag; zu den beliebtesten Adressen zählen Harry’s Bar (wo der Bellini-Cocktail kreiert wurde) und Naranzaria. Zum Abendessen haben Sie u. a. die Wahl zwischen klassischen Locations wie De Pisis mit herrlichem Blick auf den Canal Grande, den Cip’s Club oder die bei den Einheimischen beliebten Restaurants Da Fiore und Antiche Carampane.

Sightseeing-Touren beginnen und enden am besten auf dem Markusplatz (Piazza San Marco), dem unumstrittenen Herzstück der Stadt. Besuchen Sie den Markusdom und den Markusturm (Campanile). Hier wird Ihnen unzählige Male der geflügelte Löwe begegnen, der das Symbol für St. Markus ist . Nach einem Rundgang durch den Dogenpalast lohnt sich ein Besuch der beiden wichtigsten Kunstmuseen der Stadt: die Gallerie dell’Accademia und die Peggy Guggenheim Collection. Zeitgenössische Kunst erleben Sie in François Pinaults Palazzo Grassi und in der Punta della Dogana. Beliebte Adressen zum Mittagessen sind La Rivisita, La Piscina und Il Refolo, das für seine Pizza bekannt ist. Am Nachmittag können Sie einen Abstecher auf die Inseln vor Venedig machen, darunter Murano, Burano und Torcello, wo sich die eindrucksvolle Kathedrale Santa Maria dell’Assunta befindet. Eine willkommene Erfrischung bietet eine Portion Gelato aus der Gelateria Alaska (Tipp: Probieren Sie das Ingwereis). Oder gehen Sie ein wenig shoppen. Tolle Andenken finden Sie z. B. im Papierladen Antica Legatoria Piazzesi oder im Spielwarengeschäft von Signor Blum. Im MondoNovo erhalten Sie venezianische Masken. L’Angelo del Passato und Massimo Micheluzzi bieten Souvenirs aus Glas.

close
Wohin möchten Sie reisen?

Wählen Sie Ihr Check-In Datum

Wählen Sie Ihr Check-Out Datum

Suchen
  • Zimmer:

Schließen