Spanien: Barcelona & Andalusien

Sieben Tage in Barcelona und Andalusien

Lernen Sie bei einer Reise von den hippen Restaurants des modernen Barcelonas bis hin zu den alten Hügeln von Andalusien, Spaniens Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft kennen.

Reservieren Sie oder passen Sie diese Magnificent Journey Ihren Bedürfnissen an. Rufen Sie in Deutschland 00800 10 10 11 11 an | oder klicken Sie hier für ein Reservierungs- und Service Center in Ihrer Nähe.

Tag 1–3: Barcelona

Herz und Seele von Barcelona liegen im Barri Gòtic, dem ältesten Teil der Stadt, der aus der Zeit der Römer stammt. Die palmengesäumten Plazas, gewundenen Straßen aus dem Mittelalter und kleine Tapasbars laden zu stundenlangem Schlendern ein. Besuchen Sie unbedingt die hochragende Kathedrale La Seu, in der das Grab der Schutzheiligen von Barcelona, Santa Eularia, liegt. Obwohl die geschäftigen Las Ramblas, die an das Barri Gòtic angrenzen, als Touristenfalle eher berüchtigt sind, lohnt es sich, sich durch die Promenade zu kämpfen und La Boqueria, den berühmtesten Lebensmittelmarkt der Stadt, zu erkunden. Viele der besten Köche Barcelonas kaufen hier täglich ein, es gibt aber auch kleine Restaurants wie das El Pinoxto, in das Besucher wie Einheimische gleichermaßen gern für ein spätes Mittagessen kommen.

Neben dem Barri Gòtic liegt das Barri El Born, ein ebenso alter Teil der Stadt, der jedoch zum Zentrum für angesagte Restaurants und Boutiquen wurde. Der mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Koch Carles Abellan eröffnete hier sein wegweisendes Restaurant Comerç 24 und es gibt hier fantastische Einkaufsmöglichkeiten, wie das legendäre Casa Munich, in dem angesagte Sneaker wie Louboutins präsentiert werden, oder das Boho-schicke Gamaya, in dem Sie sich ein verspieltes Sommerkleid oder eine auffällige Perlenkette kaufen können. In El Born liegt auch das berühmte Museu Picasso mit einer der umfangreichsten Sammlung der Werke des Künstlers. Das Museum ist in einer Reihe miteinander verbundener mittelalterlicher Paläste untergebracht und allein deshalb schon fast genauso beeindruckend wie die ausgestellten Kunstwerke. Auch der Strand ist nicht weit entfernt – so können Sie am nahegelegenen Paseo Marítimo schnell in einem der vielen Cafés am Strand den Sonnenuntergang bei einem Cocktail genießen.

Für die Werke von Antoni Gaudí sollten Sie sich einen ganzen Tag Zeit nehmen. Der berühmte katalanische Architekt ist das Genie hinter Barcelonas schönsten Gebäuden. Die noch unvollendete Sagrada Familia (Gaudí kam bei einem Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn noch vor Fertigstellung ums Leben) beeindruckt durch ihre hochragenden Kirchtürme und gewundene, baumartige Säulen, während die geschwungenen, bunten Fassaden von Casa Batlló und Casa Milá zahlreiche Schaulustige rund um die Uhr begeistern. Casa Milá ist noch bewohnt, aber bei Führungen kann eines der Originalappartements, sowie das Dach mit seinen einschüchternden Steinsoldaten, die die Skyline bewachen, besichtigt werden. Gönnen Sie sich ein herrliches Picknick mit Jamón und einem Baguette im Park Güell, Gaudís Wunderland in den Hügeln über der Stadt.

Tag 4–5: Andalusien

Während Barcelona zu den stylishsten Städten Europas zählt, sind Sevilla und das umgebende andalusische Land durch und durch spanisch. Hier können Sie den besten Flamenco, Stierkämpfe und beeindruckende maurische Architektur sehen und erleben. Sie sollten den Sehenswürdigkeiten von Sevilla einen ganzen Tag widmen und mit der berühmten Catedral de Santa Maria de la Sede, der größten gotischen Kathedrale der Welt, beginnen. Von der Spitze des Glockenturms La Giralda haben Sie einen fantastischen Ausblick über die Stadt. Gleich daneben liegt der Real Alcázar, der älteste noch genutzte Königspalast Europas. Er wurde ursprünglich als maurische Festung errichtet und bietet mit seinen vergoldeten Zimmern, den Innenhöfen mit ihren Bögen und den grünen Gärten einen Eindruck des angenehmen Lebens, das Spaniens Könige geführt haben. Fahren Sie am zweiten Tag mit dem Zug in das eine Stunde entfernte Córdoba, in der die beeindruckende Moschee und Kathedrale Mezquita liegt. Nehmen Sie sich abends ein Beispiel an den Einheimischen und gehen Sie in eine der wunderbaren Tapasbars der Stadt. Bar Giralda liegt in einem ehemaligen maurischen Bad in den Straßen hinter dem Alcázar und bietet eine große Auswahl an sevillanischen Spezialitäten wie Ochsenschwanz und gefüllten Tintenfisch. Weiter geht der Abend mit Sherry und Flamenco im gemütlich und authentischen Casa de la Memoria de al-Andalus.

Tag 6-7: Marbella

Beenden Sie Ihre Reise im glamourösen Ferienort Marbella und genießen Sie nach so vielen Besichtigungen entspannende Tage in der Sonne und am Meer. Großartige Einkaufs- und Restaurantmöglichkeiten finden Sie in den Straßen um Puerto Banus, Marbellas modernen Hafen. Luxusboutiquen und moderne Cafés ziehen viele elegant gekleidete Menschen an, während extravagante Yachten den Hafen zieren. Marbellas Nachtleben ist legendär, aber auch tagsüber bieten angesagte Strandclubs wie Nikki Beach und Puro Partystimmung.

close
Wohin möchten Sie reisen?

Wählen Sie Ihr Check-In Datum

Wählen Sie Ihr Check-Out Datum

Suchen
  • Zimmer:

Schließen