Dies dürfen Sie in Amsterdam nicht verpassen

Gäste des Hotel De L'Europe können jetzt eine Führung mit vollem Zugang zur größten Blumenauktion der Welt genießen und so einen besonderen Einblick in einen der wichtigsten Exportartikel des Landes erhalten.
Tulpen-manie

Von einer spektakulären Chrysanthemenausstellung in der mit Kronleuchtern geschmückten Lobby bis zu Hyazinthen in den Gästezimmern stehen wechselnde einheimische Blüten im Hotel De L’Europe, einem luxuriösen Hotel am Ufer des Flusses Amstel in Amsterdam, im Rampenlicht.

Das Land ist heute der wichtigste Blumenlieferant der Welt - rund 77 % aller weltweit gehandelten Blumenzwiebel haben ihren Ursprung in den Niederlanden - aber die Verbindung des tief liegenden Landes mit der Hortikultur begann erst in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts richtig. Die berühmten Tulpen Hollands, anscheinend so typisch für das Land wie Holzschuhe und Windmühlen, sind in Wirklichkeit Importe aus der Türkei. Man sagt, dass die Blumen ursprünglich als Geschenk eines osmanischen Sultans an einen lokalen Botschafter hier ankamen. Die Tulpen-manie (oder tulpenwindhandel auf holländisch) begann fast sofort. Die gewölbten, aber überaus empfindlichen Blumen spielten eine wichtige Rolle bei lokalen Festen und in Stillleben und wurden zu begehrten und teuren Statussymbolen. Erstaunlicherweise waren Tulpen im 17. Jahrhundert teurer als einige holländische Häuser, was zur ersten Spekulationsblase der Welt und dann 1637 zu einem verheerenden Crash führte.

Wenn man nach den fast eine Million Besuchern geht, die jährlich von März bis Mai den Keukenhof während der kurzfristigen Frühlingsblüte aufsuchen, ist die Tulpe heute noch die gefeiertste der holländischen Blumen. Es sind diese legendären Blüten, sowie die einheimischen Krokusse, Narzissen und Hyazinthen, die das De L’Europe inspiriert haben, den Gästen die Möglichkeit zu bieten, an einer speziellen Besichtigung von Royal FloraHolland teilzunehmen, der weltweit größten Blumenauktion.

Besuch bei Season Flowers, den phantastischen Floristen, die für die traumhaften, bildhübschen Auslagen des De L’Europe verantwortlich sind.
Traumhafte, von Season Flowers erschaffene Bouquets ziehen in der eleganten Rezeption und im ganzen Hotel alle Blicke auf sich.
Im Versteigerungssaal des Royal FloraHolland, der weltgrößten Blumenauktion.
Gäste des De L'Europe haben das besondere Privileg, Royal FloraHolland zu erleben, wo jeden Tag fast 30 Millionen Blumen erfolgreich den Besitzer wechseln.
Holländische Wahrzeichen

Obwohl es theoretisch einem Gang durch die New Yorker Börse ähnelt, scheint das langweilige Zementlagerhaus am Internationalen Flughafen Schiphol eine seltsame Kulisse für eines der verblüffendsten logistischen Meisterwerke Europas zu sein. Hier, in einem riesigen, bunkerartigen Gebäude rund 30 Minuten vom Zentrum Amsterdams entfernt, wechseln täglich fast 30 Millionen Blumen erfolgreich den Besitzer. Die vom Hotel De L’Europe neu entwickelte Führung dient als erster Versuch, Gästen einen seltenen, tiefgehenden Einblick in die Ursprünge der komplexen Arrangements zu bieten, die überall im klassischen Hotel aus dem 19. Jahrhundert zu sehen sind, ein Zeichen für die tiefsitzende Verehrung der Holländer für frische Blumen.

Die Gäste können darauf vertrauen, dass sie nicht alleine das florale Labyrinth und die Flotte von fast 250.000 automatisierten, mit Pflanzen beladenen Trolleys bewältigen müssen, die dafür verantwortlich sind, die Blumen über den großen Markt zu befördern. Stattdessen werden Sie von unserem einheimischen Reiseführer Peter Boers, Gründer von Flower Tours Holland, begleitet werden, der sein über fast 25 Jahre Erfahrung angesammeltes reiches Wissen zum Blumenanbau mit ihnen teilt.

Der Vormittag mit Herrn Boer beginnt mit einem Blick auf den schnellen Blumensortiervorgang im Morgengrauen, bevor Sie bei der täglichen Versteigerung in der ersten Reihe sitzen. Diese blitzschnelle Aktion beginnt genau um 6 Uhr früh. Hier geben Käufer ihre Gebote mittels Tastatur ein und die Endergebnisse werden auf einer Reihe riesiger Handelsraumuhren abgebildet. Von hier führt Herr Boer die Besucher zum Abholpunkt für die Blumen, einem geschäftigen Zentrum, an dem die Gäste auf ein Team von Season Flowers treffen - das einfallsreiche Duo, das für die traumhaften, bildhübschen Auslagen des De L’Europe verantwortlich ist. Als nächstes geht es weiter zur trendigen Season-Boutique in Südamsterdam, um eine Reihe von bunten Bouquets zu bewundern. Hier können Sie auf Wunsch auch Ihren eigenen Strauß binden.

Nach einem aufregenden Morgen kehren Sie zum Mittagessen ins Hotel zurück, wo Sie bald einen der zauberhaften, von Season Flowers gebundenen Sträuße entdecken werden, die in der eleganten Rezeption und im ganzen Hotel Blicke auf sich ziehen. Wahrscheinlich werden Sie ein neues Gefühl der Bewunderung für die Kunstfertigkeit und das Unternehmertum empfinden, die diese wunderbaren Blüten in die schönen Innenräume des Hotel De L’Europe gebracht haben.

Setzen Sie sich bitte mit dem Concierge in Verbindung, um mehr über das Hotel De L’Europe oder das Erlebnis Royal FloraHolland zu erfahren.

close
Wohin möchten Sie reisen?

Wählen Sie Ihr Check-In Datum

Wählen Sie Ihr Check-Out Datum

Suchen
  • Zimmer:

Schließen