Surfen ist die Nummer Eins

Im Hotel Fasano Rio de Janeiro erwischen Sie die Wellen zusammen mit einem einheimischen Profi
Ins Blaue

In Rio de Janeiro befinden sich einige der phantastischsten Strand- und Meeresabschnitte Brasiliens. Besucher, die auf ein paar gute Wellen hoffen, sind am Küstenabschnitt zwischen Copacabana und Ipanema, dem besten Spot in Brasilien, genau richtig. In Arpoador steht die Wiege der brasilianischen Surfkultur. Der Spot befindet sich nur zwei Gehminuten vom Hotel Fasano Rio de Janeiro entfernt. Hier treffen sich die Profis, um drei Meter hohe Wellen zu bezwingen. Anfänger können hier an ruhigeren Tagen lernen, auf dem Wasser zu fahren.

Gästen des Fasano steht die Möglichkeit offen, eine Privatstunde bei Profisurfer Paulo Dolabella zu nehmen, Gründer der Ipanema Surf School. Er war schon als kleiner Junge auf den Wellen der örtlichen Spots unterwegs. Genauer gesagt, im Alter von 10 Jahren. Mit 13 Jahren nahm er das erste Mal an Profi-Competitions teil. Danach zog er sich aus den aktiven Wettbewerben zurück und fungierte als Richter bei Profi-Turnieren und als Surf-Lehrer.

Arpoador ist die idyllische Verbindung von Ipanema und Copacabana. Hier ist Surfen mehr als Sport – hier ist Surfen eine Lebensart.
Rio de Janeiro ist eine Stadt voller Wunder, aber es gibt wohl nichts Schöneres, als einen tollen Tag am Strand.
Der Tag beginnt mit einem Besuch des besten Surfshops in Rio, Osklen. Hier suchen Ihnen die hilfsbereiten Mitarbeiter Equipment und ein passendes Board heraus.
Der Strand von Arpoador in Rio de Janeiro ist als Wiege der brasilianischen Surfkultur bekannt.
Vorbereitung

Früh am Morgen begrüßt Paulo seine Schüler in der Lobby des Fasano und nimmt sie mit zu Osklen, wo sie einen Neoprenanzug und ein passendes Board von dem besten Ausstatter der ganzen Stadt erhalten werden. Dann geht es endlich los zum Strand.

Auf dem Wasser kann man jeden Tag etwas Neues entdecken. Paulo ist ein erfahrener Surf-Lehrer, der auch schon Kleinkindern und Siebzigjährigen das Surfen beigebracht und das nötige Selbstbewusstsein auf dem Wasser mit auf den Weg gegeben hat. Auch alte Hasen können immer noch etwas dazulernen. Paulo gibt Tipps zum Verbessern von Manövern und zeigt gerne seine Lieblingsstellen an einem der besten Spots in Rio. Arpoador ist bekannt für herrliche Wellen, die hier höher sind, als in anderen Gegenden, und den Strand zu einem beliebten Surf-Spot machen. Hier erhellen sogar Flutlichter das Wasser nach Sonnenuntergang, um das Surfen im Mondschein möglich zu machen.

Aber Arpoador hat mehr zu bieten, als nur ideale Wellen. Dieses Erlebnis zeigt Ihnen nicht nur, wie man surft wie die Einheimischen, sondern auch wie man als Carioca lebt. Zur Strandkultur von Rio gehört nicht nur das Sonnenbaden, sondern ebenso das Treffen von Freunden, Beobachten der Menschen und die Teilnahme an einem ganz besonderen Lebensgefühl. Von den besten Gastgebern in Brasilien erfahren Sie, was man hier am Strand macht, und auch der hier übliche Gruß boa praia (guten Strand) zeigt die ganze Bedeutung. Machen Sie es wie die Cariocas, holen Sie sich einen erfrischenden Matte Leão, einen typischen gekühlten Tee, der aus einem kleinen Fass serviert wird, oder ein frisches Kokoswasser an einem der zahlreichen Agua de Coco Stände. Zum Abschluss dieses zauberhaften Erlebnisses beobachten Sie, wie die Sonne hinter dem funkelnden blauen Wasser, auf dem Sie tagsüber Ihre Surfkünste verfeinert haben, im Meer versinkt.

Für weitere Informationen zum Hotel Fasano Rio de Janeiro oder zur Buchung einer Surfstunde mit Paulo Dolabella kontaktieren Sie bitte bei der Reservierung den Concierge.

close
Wohin möchten Sie reisen?

Wählen Sie Ihr Check-In Datum

Wählen Sie Ihr Check-Out Datum

Suchen
  • Zimmer:

Schließen