Neue Sehenswürdigkeiten

Lernen Sie bei einer privaten Tour des Palácio Tangará São Paulo die markante brasilianische Architektur kennen.
Meister des Designs

Dank seiner beneidenswerten Lage im lebhaften Stadtviertel Morumbi dient das Palácio Tangará seinen Gästen als perfekter Ausgangspunkt für eine Tour zu den architektonischen Attraktionen von Sampa. Die Stadt hat aber noch viel mehr zu bieten, als ein paar wunderschöne Gebäude.

Das Hotel selbst befindet sich in einer der schönsten Grünflächen von São Paulo, im 10,5 Hektar großen Burle Marx Park. Er wurde nach seinem Schöpfer, dem Landschaftsarchitekten Roberto Burle Marx benannt, einem Pionier des Modernismus aus São Paulo, der nach seinem Selbstverständnis Maler war und seine Landschaftsgestaltung als Naturkunstwerke begriff. So startet diese Tour auch im Park mit seinen Königspalmen, reflektierenden Wasserbecken und erstaunlichen Meisterleistungen des Landschaftsbaus, wie etwa die zweifarbige Schachbrettwiese, die aus zwei unterschiedlichen Grasarten besteht. Der Park ist Zufluchtsort für Vögel und andere Tierarten, deren Habitat, einer der letzten Orte im Stadtbereich mit atlantischem Regenwald, hier sicher ist. Die saftig grüne Fläche sollte zur Luftqualität der Stadt beitragen und gleichzeitig als Verbindung zwischen Einwohnern und Natur dienen.

Der Schachbrettgarten im Burle Marx Park.
Der Entwurf für das Casa de Vidro stammt aus der Feder von Lina Bo Bardi. Es handelt sich um ein Wohnhaus auf Pfeilern mit riesiger Glasfassade.
Der Burle Marx Park ist wie ein Fenster in die Vorstellungswelt des berühmtesten Landschaftsarchitekten Brasiliens.
Von der beneidenswerten Lage des Palácio Tangará im Burle Marx Park aus können Gäste die spektakuläre Architektur im nahe gelegenen Morumbi entdecken.
Eine Tour zu fremden Eigenheimen

Nur etwa 5 Kilometer entfernt geht die Tour weiter zur Casa de Vidro, einem Haus, das vornehmlich aus Glas erbaut wurde. Dieses Glashaus wurde 1950 als erstes Projekt der italienisch-brasilianischen Architektin Lina Bo Bardi errichtet. Es war wertgeschätzter Bereich und Zuhause für die Architektin und ihren Ehemann, Pietro Maria Bardi, in dem sie mehr als 40 Jahre lebten. Die Tour zeigt die Komplexität des zeitgenössischen Designs der Architektin: Eine Glasfassade scheint auf schmalen Pfeilern zu gleiten, und im Garten erkennt man Bardis Liebe für tropische Wälder.

Die letzte Station liegt weniger als zwei Kilometer von Bardis Zuhause entfernt und ist ebenfalls ein ehemaliges Wohnhaus, das aber zu einem Museum umgewandelt wurde. Hier lebte früher ein anderes Paar aus São Paulo. Die Maria Luisa and Oscar Americano Foundation stellt hier heute etwa 1.500 Objekte aus, die teilweise aus der persönlichen Sammlung des Paares stammen, und den Besucher mitnehmen auf eine Reise durch Brasiliens Vergangenheit vom Kolonialismus über die Kaiserzeit bis zum 20. Jahrhundert. Oscar Americano, ein Bauingenieur, erschuf das grüne Nobelviertel Morumbi, in dem sich auch dieses Haus aus den 1950ern befindet. Verpassen Sie nicht den Besuch des Cafés im ersten Stock, wo Nachmittagstee serviert wird.

Für weitere Informationen zum Palácio Tangará oder zum Architektur-Rundgang in São Paolo kontaktieren Sie bitte bei der Reservierung den Concierge.

close
Wohin möchten Sie reisen?

Wählen Sie Ihr Check-In Datum

Wählen Sie Ihr Check-Out Datum

Suchen
  • Zimmer:

Schließen