The Importance Of Being Oscar

Im Hotel Café Royal hat Oscar Wilde einen Platz geschaffen, der zu einem Wahrzeichen der Stadt geworden ist
Poetisch

Das Hotel Café Royal nimmt in der Kulturgeschichte Londons einen so sagenumwobenen Platz ein, dass es unmöglich ist, nicht auf seine Anfänge als Treffpunkt einzugehen, der von dem irischen Dichter und Schriftsteller Oscar Wilde begründet wurde. Gäste des Hotels Café Royal sind nur wenige Schritte davon entfernt, die farbenfrohe Geschichte des Hauses nachzuerleben. Dass dieser Ort zum Zentrum von Londons sozialer Szene wurde, nahm seinen Anfang mit den ursprünglichen Besitzer des Café Royal, dem französischen Weinhändler Daniel Nicholas Thévenon und seiner Frau Celestine, denen es zu verdanken ist, dass den Londonern die französische Gourmetküche nähergebracht wurde. Die Menschen strömten wegen des Essens und des üppig ausgestatteten Weinkellers hierher, der zum Highlight der Stadt wurde.

Dann entdeckten die Literaten diesen Ort mit seinem Wein und opulenten Essen. Wilde, der in diesem Viertel sehr bekannt war, machte das Etablissement zu seinem bevorzugten Aufenthaltsort, was zur Folge hatte, dass hier immer mehr Künstler ein und ausgingen. Die Bar war eigentlich als Grill Room bekannt, wurde aber gemeinhin als Oscar Wilde Bar bezeichnet. Jetzt ist der Name offiziell.

Der London Royal Tea, der in der Oscar Wilde Bar serviert wird, ist eine unterhaltsame Variante des traditionellen britischen High Tea.
Das Hotel Café Royal befindet sich in praktischer Lage im Herzen von Londons Piccadilly Circus.
Die Oscar Wilde Bar im Hotel Café Royal ist ein meisterhaft restauriertes Juwel, perfekt zum High Tee oder um mit Champagner anzustoßen.
Das Hotel Café Royal war einst der Treffpunkt von Schriftstellern, Künstlern, Politikern und Rockstars.
Ein Ausflug in die Vergangenheit

Auch die Mächtigen trafen sich hin und wieder in diesem Café. Winston Churchill und Edward der VIII. waren häufige Gäste und die Herzogin von Manchester lud ihren Freund Mark Twain nach London ein, um sich das berühmte Café anzuschauen, in dem sich so viele Schriftsteller trafen.

Film- und Rockstars fühlten sich ebenfalls von der unkonventionellen Atmosphäre angezogen, die Wilde hier geschaffen hatte. Elizabeth Taylor, von Kopf bis Fuß mit Juwelen behangen, kuschelte im Café Royal mit Richard Burton. David Bowie, verkleidet als Ziggy Stardust, verabschiedete sich 1973 bei einer Party im Café von seinem Alter Ego. Eingeladen waren Superstars wie Barbra Streisand, Mick und Bianca Jagger, Paul und Linda McCartney und Lou Reed.

Wer sich von Wildes schriftstellerischem Talent inspirieren lassen möchte, kann an einer spannenden Führung (zu Fuß) durch die Straßen der bevorzugten Viertel des Dandys teilnehmen.

Folgen Sie seinen Spuren in Soho, wo der Schriftsteller beim Blumenladen an der Ecke seine berühmten Knopflochnelken zu kaufen pflegte. Oder in Mayfair, wo 14 Moon Street die Inspiration für Algernon Moncrieffs Singlewohnung in The Importance of Being Earnest lieferte.

Kehren Sie dann in die Oscar Wilde Bar zurück und genießen Sie eine unterhaltsame Variante der klassischen Tee-Stunde, wie Wilde es getan hätte. Serviert werden Käse-Sandwiches mit Gurke und Battenberg-Kuchen, dazu Champagner und Wildes bevorzugter Regent Street Kaffee.

Um mehr über das Hotel Café Royal oder die Oscar-Wilde-Führung zu erfahren, kontaktieren Sie bitte den Concierge, wenn Sie Ihre Reservierung vornehmen.

close
Wohin möchten Sie reisen?

Wählen Sie Ihr Check-In Datum

Wählen Sie Ihr Check-Out Datum

Suchen
  • Zimmer:

Schließen