Die Pracht der Vergangenheit

Entdecken Sie beeindruckende Kunstsammlung des Lanesborough London aus der Regency-Periode
Die Bedeutung des Ortes

Die umfangreiche Kunstsammlung im The Lanesborough London ist auf verschiedenen Ebenen faszinierend. Interessanterweise hat das Hotel mit seinem so elementaren Schwerpunkt auf traditioneller britischer Ästhetik etwas mit einem andern Londoner Juwel, nämlich der National Gallery, gemeinsam: Die beiden Gebäude mit ihren bemerkenswerten Kunstsammlungen wurden 1827 von William Wilkins entworfen.

Und dann vermittelt das Lanesborough’s ein ganz besonderes Gefühl – als würde man das Haus eines englischen Gentlemans aus den 1830ern betreten. Als an dem eleganten Hotel 2015 über einen Zeitraum von 18 Monaten umfangreiche Renovierungsarbeiten vorgenommen wurden, arbeitete man mit Alberto Pinto Interior Design zusammen, der Firma, die für die klassisch inspirierte Inneneinrichtung des Hotels verantwortlich war. Zusätzlich wurde VISTO Images hinzugezogen, eine Kunstberatung aus Paris, um die 2.000 Werke umfassende Kunstsammlung zu kuratieren und die Geschichte und die Bedeutung eines Hotels dieses Formats entsprechend zur Geltung zu bringen. Auf keinen Fall verpassen: Die zwei Porträts von Captain und Mrs. Smith von Sir Joshua Reynolds (um 1750).

Porträt einer Dame aus dem späten 18. Jahrhundert. Foto mit freundlicher Genehmigung von David Martin.
Porträt eines Gentleman, von Joseph Wright, 1770.
Klassische Figuren in einer italienisch inspirierten Landschaft von Gaspard Dughet, auch bekannt als Gaspard Poussin, 1615-1675.
Im The Lanesborough London findet man mehr als 2.000 authentische Werke aus der georgianischen und der Regency-Periode.
Kunst aufspüren

Wenn Besucher im Lanesborough eintreffen, fühlen sie sich oft wie im Wohnhaus einer weltgewandten, weitgereisten Familie, deren private Kunstsammlung von Werken aus der georgianischen und der Regency-Periode sie sich anschauen.

Die Kunst ist absichtlich aus der Zeit vor den 1830ern gewählt, in denen das Gebäude entstanden ist. VISTO erklärt dazu: „Die Authentizität des Hotels geht auf seine Kunstwerke zurück, die das einzige Element des Hauses sind, das genau so alt ist wie das Gebäude selbst.“

Die Werke aus der georgianischen und der Regency-Periode wurden aus aller Welt beschafft: Großbritannien, Frankreich, Italien, Holland, Deutschland und China, wobei es sich bei all diesen Werken um italienische Landschaften, englische Porträtstudien, Militär- und Jagdszenen handelt oder um nordeuropäische Stillleben – die Arten von Gemälden, die zur damaligen Zeit Hauptbestandteile einer zeitgenössischen Kunstsammlung gewesen wären.

Es können private Führungen arrangiert werden, um die beeindruckende Sammlung des Lanesborough im Detail kennenzulernen und mehr über den Ursprung der einzelnen Gemälde zu erfahren. Besuchen Sie nach der Besichtigung denGarden Room, wo Sie seltene Cognacs genießen können, die zum Teil aus den 1770ern stammen.

Um mehr über The Lanesborough London zu erfahren oder eine private Führung durch die spezielle Kunstsammlung des Hotels zu buchen, kontaktieren Sie den Concierge, wenn Sie Ihre Reservierung vornehmen.

close
Wohin möchten Sie reisen?

Wählen Sie Ihr Check-In Datum

Wählen Sie Ihr Check-Out Datum

Suchen
  • Zimmer:

Schließen