Nordosten USA

Eine einwöchige Tour durch die Geschichte Amerikas

Eine einwöchige Reise, die durch New York City, Philadelphia und Washington D.C führt, gibt Familien zu jeder Zeit des Jahres die Gelegenheit, Amerikas Geschichte hautnah zu erleben. Eltern werden feststellen, dass ihre Kinder nicht die einzigen sind, die etwas Neues über das „Land of the Free“ erfahren.

Reservieren Sie oder passen Sie diese Magnificent Journey Ihren Bedürfnissen an. Rufen Sie in Deutschland 00800 10 10 11 11 an | oder klicken Sie hier für ein Reservierungs- und Service Center in Ihrer Nähe.

Tag 1–3: New York

Ihre Tour durch den „Big Apple“ beginnt ganz oben. Gehen Sie nicht auf das Empire State Building (denn das möchten Sie ja sicher als Teil der Skyline bestaunen) und fahren Sie stattdessen die 70 Stockwerke zur Aussichtsplattform des 30 Rockefeller Plaza hinauf. Auf dem Weg nach oben oder unten erfahren Besucher in einer Ausstellung und über Podcasts, die auf ihre persönlichen iPhones oder iPods gespielt werden, so einiges über das Gebäude und seinen Namensgeber, den großen New Yorker John D. Rockefeller. Bevor Sie dieses berühmte Gebäude verlassen, sollten Sie noch an einer Führung durch die NBC Studios teilnehmen, bei der Sie hinter die Kulissen der „Today Show“, „Saturday Night Live“ und „Nightly News with Brian Williams“ blicken können. Gönnen Sie sich ein Bibimbap im Kunjip in Koreatown oder besuchen Sie einen der vielen Gourmet-Imbisswagen, bei denen Sie von taiwanesischen Reisschachteln bis hin zu köstlichen Lobster Rolls alles finden (auf midtownlunch.com finden Sie eine Liste von Standorten). Steigen Sie dann in ein Boot der Circle Line Cruise und fahren Sie um Lower Manhattan – Sie sehen die Freiheitsstatue, Ellis Island, Governor’s Island, den neu entstehenden Freedom Tower und die unvergleichliche Skyline von New York City.

Lust auf Spaß in der Stadt? Reservieren Sie einen Tisch zum Abendessen im Daniel oder Eleven Madison Park und genießen Sie anschließend bei Jazzmusik einen Drink im Birdland, Blue Note, Blue Water Grill, Knitting Factory oder Village Vanguard. Sie sind mit Kindern unterwegs? Dann nichts wie ab zu Pizza im coolen Lil’ Frankie’s, dem etwas formelleren Otto oder einem der entspannten Läden von Patsy’s Pizzeria. (Tipp: Es gibt einen an der East 60th Street gegenüber von Dylan’s Candy Shop).

Der zweite Tag beginnt mit einem Besuch des Metropolitan Museum of Art, des Guggenheim oder der Frick Collection – also der Museumsmeile von Manhattan. Wie wäre es mit einem Spaziergang im Central Park oder Schlittschuhfahren auf dem Wollman Rink im Winter? Das seit Jahren beliebte Shake Shack auf der Upper West Side bietet auch späte Mittagessen, anschließend können Sie den großen Wal im Natural History Museum besuchen. Versuchen Sie, den Times Square so schnell wie möglich hinter sich zu bringen, jedoch sollten Sie sich für ein Theaterstück oder ein Musical am Broadway oder in anderen Theatern der Stadt etwas mehr Zeit lassen. Beliebte Stücke sind „Der König der Löwen“, „Spiderman, Turn Off the Dark“ und „Wicked“. Einige der besten Restaurants New Yorks mit langen Öffnungszeiten wie das klassische französische Bistro Balthazar oder das angesagte lateinamerikanische Super Linda’s stehen Ihnen für ein spätes Abendessen zur Verfügung.

Ein Spaziergang am Morgen ist ideal, um sich ein wenig die Beine zu vertreten: Laufen Sie durch die Straßen von SoHo, dem West Village und Meatpacking District und gönnen Sie sich ein Mittagessen auf der Highline, einer ehemaligen Hochbahntrasse, die in eine Parkanlage umgewandelt wurde, oder im Gourmettempel Chelsea Markets.

Tag 4–5: Philadelphia

Nehmen Sie an der Penn Station den Amtrak-Zug nach Philadelphia (Fahrzeit: 80 Minuten). Philadelphia ist eine der ältesten Städte Amerikas und war den Großteil des 18. Jahrhunderts über nach London die zweitgrößte englischsprachige Hauptstadt der Welt. Hier wurden viele der ersten Bekanntmachungen und unter anderem die Unabhängigkeit der USA erklärt.

Nehmen Sie an einer Nachmittagsführung durch die Independence Hallteil, in der am 4. Juli 1776 die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet wurde. Spazieren Sie vom Hotel aus zum Abendessen zum gemütlichen und romantischen Friday, Saturday, Sunday oder zur spanischen Weinbar Tinto.

Besichtigen Sie am zweiten Tag in der City of Brotherly Love (Stadt der Bruderliebe) das Franklin Institute, in dem Benjamin Franklins Genialität und Neugier in interaktiven Ausstellungen wie einem 4-D-Bewegungsstimulator gehuldigt wird. Holen Sie sich bei Tony Jr.’s ein Philly Cheesesteak und machen Sie sich dann auf den Weg zum Philadelphia Museum of Art. Das Museum ist nicht nur als Kulisse für die Trainingsszene in „Rocky“, sondern auch für eine der größten Sammlungen europäischer und amerikanischer Gemälde und Einrichtungen berühmt. Noch mehr Kunst erleben Sie bei einem Spaziergang durch den LOVE Park mit den legendären Skulpturen von Robert Indiana, beim Bewundern von Claes Oldenburgs „Wäscheklammer“ und bei einem Besuch im Rodin-Museummit Philadelphias Version von „Der Denker“. Amerikanische Geschichte können Sie im Betsy Ross House erleben. Besuchen Sie zum Abendessen das Talula’s Garden, das saisonale Kost „vom Bauernhof auf den Tisch“ serviert, das angesagte mediterrane Barbuzzo oder die europäisch anmutende Brasserie Parc.

Tag 5–6: Washington, D.C.

Fahren Sie von Philadelphia aus mit dem Amtrak-Zug zur Union Station in Washington, D.C. (Fahrzeit etwa zwei Stunden). Nehmen Sie bei der Ankunft an einer Führung im Weißen Haus teil und spazieren Sie über die Mall vorbei am Washington Monument, den Jefferson und Lincoln Memorials sowie dem Kapitol. Besuchen Sie dasNational Air and Space Museum, Natural Museum of National History und dasNewseum. Wenn derzeit Vorstellungen im Kennedy Center stattfinden, bitten Sie den Concierge um Hilfe bei der Ticketreservierung oder lassen Sie sich indische Küche im Rasika, familiäre Thai-Küche im Little Serow oder ein klassisches Dinner im renommierten Old Ebbitt Grill schmecken.

Beginnen Sie den zweiten Tag in der US-Hauptstadt mit einigen der beeindruckendsten Kunstsammlungen in der National Gallery of Art, dem Hirshhorn Museum, der Phillips Collection und der Corcoran Gallery of Art. Machen Sie sich dann auf den Weg nach Georgetown, einer schönen Gegend zum Spazierengehen entlang der Einkaufsstraße M Street zwischen 29. und 35. Straße und schöner alter Häuser (statten Sie den malerischen Gärten und Musikdarbietungen im Dumbarton Oaks einen Besuch ab). Holen Sie sich einen Kaffee in Leopold’s Kate & Konditorei. Genießen Sie ein Abendessen im eleganten und modernen Unum, in dem für sein erstklassiges Verkostungsmenü bekannten1789 oder genießen Sie traditionelle amerikanische Küche im Blue Duck Tavern.

Fahren Sie an Ihrem letzten Tag zu George Washingtons Haus in Mt. Vernon (Fahrzeit etwa 30 Minuten) und lernen Sie Amerikas ersten Präsidenten auf ganz persönlicher Ebene kennen. Legen Sie auf dem Weg zum Bahnhof einen Zwischenstopp am frisch renovierten Union Terminal Market ein und halten Sie Ausschau nach Gina Chersevanis Soda Shop sowie der Trickling Springs Creamery.

close
Wohin möchten Sie reisen?

Wählen Sie Ihr Check-In Datum

Wählen Sie Ihr Check-Out Datum

Suchen
  • Zimmer:

Schließen