Lokale Genüsse

Die kulinarische Begeisterung einer Gastronomin für Paris

Céline Mori

PR-Expertin, Gastronomin und Mitglied im Leaders Club

Céline Mori ist in Restaurants aufgewachsen. Ihr Vater, Massimo Mori, anerkannter Koch und Gastronom aus Venedig mit Wohnsitz in Paris, hatte schon immer eine Leidenschaft für das Kochen, die Céline schon früh mit ihrem Vater teilte.

Wenn ihre Freunde nach der Schule draußen spielten oder ihre Hausaufgaben erledigten, konnte man Céline im Emporio Armani Caffé finden, Massimos erstem Restaurant (dessen Miteigentümer der Namensgeber Giorgio Armani ist). Hier verbrachte sie Zeit mit ihrer Familie und plauderte mit den Stammgästen des Restaurants.

Céline Mori, Feinschmeckerin, Mitglied im Leaders Club und Paris-Insiderin gibt gerne ihre Top-Empfehlungen für die Gegend weiter.

Lokale Empfehlungen

Entdecken Sie Paris mit Céline Mori

Dank ihrer guten Verbindungen zur Restaurant-, Party- und Beautybranche bleibt Céline ständig am Puls der neuesten Trends in Paris und weiß immer weit vor allen anderen über die aktuellsten Neueröffnungen und Events Bescheid. Als Feinschmeckerin und Nachtleben-Insiderin kommt sie selten zweimal an einen Ort – abgesehen von der Mori Venice Bar, in der sie täglich Bestandsaufnahme macht oder zum Mittagessen italienische Klassiker wie Tagliatelle mit Hummer und Kirschtomaten oder eine Meerspinne venezianischer Art auf einem Bett aus verschiedenen Gemüsesorten isst.

Und wenn sie Restaurants, Cafés und Buvettes zwei Mal besucht, sind dies Locations, in denen das Ambiente, der Service und das Essen jedes Mal wieder für ein beeindruckend außergewöhnliches Erlebnis sorgen. Hier sehen Sie Céline Moris Top-Empfehlungen für Paris.

Elegante Leckereien

Im Monsieur Bleu ist das Essen so kunstvoll wie das Ambiente

Der Palais de Tokyo (13 Avenue du Président Wilson, 16. Arr.), Europas größte moderne Kunstausstellung, beherbergt jetzt außerdem ein Restaurant, das seiner künstlerischen Umgebung Tribut zollt. Das künstlerische Restaurant „Monsieur Bleu“ (20 Avenue de New York, 16. Arr.) wurde von Joseph Dirand entworfen und umfasst einen Speisesaal im Art-déco-Stil mit knapp zehn Meter hohen Decken, von denen geometrische Lampen herunterhängen. Abgerundet wird die Location durch moosgrüne Samtbänke, die von Connemara-Marmor umrahmt sind, sowie verspiegelte Tische. Die besten Plätze des Restaurants befinden sich jedoch im schicken Außenbereich. Reservieren Sie daher einen Tisch auf der Terrasse, um einen direkten Blick auf den Eiffelturm zu genießen. Gehobene Bistrospeisen wie Gänsestopfleber mit gerösteten Aprikosen und mit Trüffelöl beträufeltes Kalbsragout sind natürlich unvergesslich. Das Attraktivste von allem ist jedoch das elegante Publikum, das abends in das Restaurant strömt, um nach einem oder zwei Gläsern Champagner bis in die Morgenstunden durchzutanzen.

Auf Ihre Gesundheit

Ein designorientiertes Fitnessstudio hält Pariser stilvoll fit

Den Franzosen eilt nicht unbedingt der Ruf voraus, besonders sportbegeistert zu sein, aber es gibt in der Stadt viele Spas und Fitnesscenter und der Klay Club (4 bis rue Saint-Sauveur, 2. Arr.) ist eines ihrer besten. Das 2.000 Quadratmeter große Fitnesscenter hat eine hochmoderne Ausstattung und bietet regelmäßige Kurse wie Cycling und Pilates. Hier profitieren Sie außerdem von einem Hammam, einem Pool und vielen Spaservices.

Céline Mori verbringt hier gerne einen gesunden Nachmittag und gönnt sich anschließend einen leichten Snack im Restaurant Klay Saint Saveur des Clubs. Eine besondere Strandatmosphäre mit tropischen Pflanzen sowie Rundsesseln aus Rattan und mit Leopardendruck erwartet die Gäste. Diese können hier gesunde Gerichte mit wenigen Kalorien wie Quinoa-Bowls, Meerbrassensashimi und Detoxgetränke genießen – eine willkommene Abwechslung zu den in der Stadt allseits beliebten Gerichten auf Butter- und Sahnebasis.

French 75(001)

Unter dem Pont Neuf befindet sich ein schwimmendes Café.

Wenn Sie sich in der Nähe von Notre-Dame befinden oder die Île de la Cité erkunden, gönnen Sie sich doch eine Pause vom Sightseeing und genießen Sie einen Cocktail am friedlichen Seine-Ufer im Les Jardins du Pont Neuf (Quai de l'Horloge, 1. Arr.). Angedockt an die Quai de l'Horloge hat sich diese Bar mit Restaurant auf raffinierte Platten im Tapas-Stil und klassische Picknick-Favoriten spezialisiert. Genießen Sie tagsüber ein leichtes Mittagessen oder bei Dämmerung einen Aperitif mit Ihrem Partner, während sich der blaue Himmel in sanfte Rosa-und Orangetöne färbt, nach Sonnenuntergang gänzlich schwarz wird und die Skyline erstrahlt. Wählen Sie in den warmen Sommermonaten einen nach Westen gerichteten Tisch im Freien, um einen ungehinderten Blick auf die auf der Seine treibenden Boote sowie die Passanten am legendären Pont Neuf über Ihnen zu genießen.

Von Hand gemixte Cocktails

Barkeeper bei ihren Experimenten in den „Speakeasies“ im Viertel Montorgueil

Ausgezeichneten Wein finden Sie in Paris überall. Diejenigen, die auf der Suche nach etwas Stärkerem sind, werden sich an der aufblühenden Cocktailszene der Stadt erfreuen. Romée de Goriainoff, Olivier Bon und Pierre-Charles Cros werden als Pioniere der Kneipenbewegung gesehen, nachdem sie im Jahr 2007 den Experimental Cocktail Club (37 rue Saint-Sauveur, 2. Arr.) im Marktviertel Montorguiel eröffneten. Seitdem hat das Team zahlreiche neue Cocktailbars sowohl in Paris als auch weltweit eröffnet – ihren Charme hat die Ursprungslocation dennoch nicht verloren. Kehren Sie nach Einbruch der Dunkelheit ein, wenn erfahrene Barkeeper in Weste und Krawatte vollmundige Cocktails mixen und der DJ für ein stimmungsvolles Ambiente sorgt.

close
Wohin möchten Sie reisen?

Wählen Sie Ihr Check-In Datum

Wählen Sie Ihr Check-Out Datum

Suchen
  • Zimmer:

Schließen