Flüssiges Gold

Die Gäste des Baglioni Hotel Regina bekommen einen Vorgeschmack auf das kostbarste Olivenöl Italiens
Antike Traditionen

Wenn Sie bislang noch nicht vorhatten, eine Olivenfarm zu besuchen, wäre dies durchaus eine Überlegung wert. In den sanften Hügeln der Sabina-Territorien, eine Autostunde von Rom entfernt, wird das erlesenste, zarteste Olivenöl Europas produziert.

Poggio San Lorenzo, eine Stadt, die auf einer antiken römischen Villa aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. erbaut wurde, ist der Ort, an dem Sie in Italiens wertvollsten Export eintauchen können. Gäste des Baglioni Hotel Regina können die Region erkunden und die fantastischen Früchte der bäuerlichen Arbeit bei einem erlebnisreichen Besuch auf dem Bauernhof Capo Farfa kosten. Hier produziert die Familie Agamennone seit dem 17. Jahrhundert Öl in ihren Obstgärten.

Aus Sabina stammen die ältesten Olivenbäume Europas. Hier verleihen sanfte Hügel und felsige Kalksteine den neun Rebsorten des Betriebes, die zu dem aromatischen Sabina g. U. (geschützte Ursprungsbezeichnung) verarbeitet werden, ein Gefühl von Terroir. Das g.U. ist ein Gütesiegel, das bezeugt, dass strenge Richtlinien während der Produktion befolgt wurden, um die Bezeichnung zu erhalten.

Besuchen Sie die Farm Campo Farfa und werden Sie zum Verkostungsexperten.
Im Agamennone-Familienmuseum finden Sie eine Vielzahl von historischen Artefakten und Kuriositäten.
Lernen Sie im Agamennone-Familienmuseum die alten Methoden der Olivenölproduktion in der Mühle kennen.
Die Geheimnisse des Familienunternehmens werden bei einem Rundgang durch alte Grotten aufgedeckt, bei dem ein Geschmacksrichter den Gästen beibringt, wie man das Gute vom Schlechten olfaktorisch unterscheidet.
Von der Olive zum Öl

Heute wird die Tradition fortgesetzt und die Familie kombiniert alte Techniken mit moderner Technologie, um jährlich 30.000 Liter Öl aus schwarzen Oliven aus biologischem Anbau zu produzieren.

Die Geheimnisse des Familienunternehmens werden bei einem Rundgang durch alte Grotten aufgedeckt, bei dem ein Geschmacksrichter den Gästen beibringt, wie man das Gute vom Schlechten olfaktorisch unterscheidet. Der Tag gipfelt in einem Vier-Gänge-Menü, das im Speisezimmer der Familienmühle serviert wird.

Auf der Speisekarte stehen Spezialitäten des Hauses, die das kulinarische Erbe von Sabina unterstreichen: rustikale Gerichte, in denen Zutaten wie römischer Käse, Nudeln, Huhn, Honig, Pilze, Obst und natürlich das zarte, leicht pfeffrige Olivenöl kombiniert werden. Es gibt ein kleines Museum, in dem die Familie Agamemnon Artefakte und Kuriositäten gesammelt hat, die über Generationen weitergegeben wurden.

Der unvergessliche Aufenthalt wird durch einen Spaziergang entlang der antiken Via Salaria und den majestätischen Mauern der Villa Laberia Crispina bis hin zu einer mittelalterlichen Burg noch unvergesslicher.

Kontaktieren Sie bitte den Concierge, wenn Sie eine Reservierung vornehmen, um mehr über das Baglioni Hotel Regina zu erfahren oder das Erlebnis der Verkostung von Olivenöl während Ihres nächsten Aufenthaltes zu buchen.

close
Wohin möchten Sie reisen?

Wählen Sie Ihr Check-In Datum

Wählen Sie Ihr Check-Out Datum

Suchen
  • Zimmer:

Schließen