Initiationsritus

Prosten Sie in der Old Imperial Bar einer längst vergangenen Zeit zu
Das Original

Es gibt nur eine Bar in Tokio, um den Cocktail Mount Fuji zu genießen. Betreten Sie das Imperial Hotel, Tokio, und machen Sie sich auf zur Old Imperial Bar, um den charakteristischen Drink des Hotels genauso zu genießen, wie er bei seiner Erfindung 1924 erstmals serviert wurde. Für den Cocktail, der ursprünglich für einen Begrüßungsempfang von Kreuzfahrtpassagieren bei einem Zwischenstopp im Hotel als Teil einer Weltumrundung entwickelt wurde, wird trockener Gin mit Ananas- und Zitronensaft gemischt. Dann werden geschlagenes Eiweiß und frische Sahne darauf geschichtet, um die legendären beschneiten Gipfel des Fuji zu repräsentieren. Die Kreation wird mit einer Maraschino-Kirsche gekrönt, die die aufgehende Sonne darstellen soll.

Der Mount Fuji, der vom Hotel als sein erster origineller Cocktail gepriesen wird, ist auch ein Tribut an den amerikanischen Architekten und Visionär Frank Lloyd Wright, der die zweite Interpretation des Imperial Hotel, Tokio, 1923 entwarf.

Relikte des ursprünglich von Frank Lloyd Wright entworfenen Gebäudes sind an der Old Imperial Bar immer noch ein Anziehungspunkt.
Die Fassade des von Wright 1923 entworfenen Hoteleingangs und die Lobby werden im Meiji-mura-Museum ausgestellt, seit das Gebäude 1967 abgerissen wurde.
Der mit trockenem Gin, Ananas- und Zitronensaft zubereitete Cocktail Mount Fuji wurde 1924 erstmals im Hotel serviert.
Die Original-Art-déco-Bodenleuchten der Bar schaffen eine dämmrige Atmosphäre, die an längst vergangene Zeit erinnert.
Spaziergang durch die Vergangenheit

Wrights Design ersetzte die vorherige Holzstruktur des Hotels, die aus dem Jahr 1890 stammte. Seine Faszination mit Japan hatte einen starken Einfluss auf seine architektonische Ästhetik. Ein Beispiel dafür? Das ursprüngliche Schrägdach, das oben auf einem Plateau aufeinander traf, um das Aussehen des höchsten Gipfels des Landes nachzubilden.

Obwohl sein meisterhafter Entwurf 1967 abgerissen wurde, um durch ein moderneres Gebäude ersetzt zu werden, sind doch ästhetische Verzierungen noch in der Old Imperial Bar vorhanden, die 1970 eröffnet wurde. Hier sind Überbleibsel der Vision des Architekten zu sehen. Auf einem Wandbild an der Rückwand vereinen sich geometrische Muster aus Terrakotta und einheimischen Oya-Stein, der aus Lava und Asche entsteht. Die erlesenen Art-déco-Bodenlampen schaffen eine dämmrige Atmosphäre, die an eine längst vergangene Zeit erinnert.

Ein Aufenthalt in der geheiligten architektonischen Umgebung des Imperial Hotel, Tokio, ist die Basis für einen Tagesausflug: eine viereinhalbstündige Fahrt mit Chauffeur in einer der Limousinen des Hotels zum Meiji-mura-Museum in der Nähe von Nagoya, wo Gäste buchstäblich durch die Vergangenheit des Hotels spazieren können. Im Freiluftmuseum sind Teile des imperialen Schmuckstücks von Wright ausgestellt: der imposante Eingang und die Lobby sowie der Spiegelpool wurden gerettet und wiederaufgebaut. Sie zeigen deutlich, weshalb das Imperial Hotel auf der ganzen Welt als Juwel des Orients bekannt wurde.

Um mehr über das Imperial Hotel, Tokio, oder die Old Imperial Bar zu erfahren oder den Ausflug zum Meiji-mura-Museum zu buchen, wenden Sie sich bitte nach der Reservierung an den Concierge.

close
Wohin möchten Sie reisen?

Wählen Sie Ihr Check-In Datum

Wählen Sie Ihr Check-Out Datum

Suchen
  • Zimmer:

Schließen